"Deutschland verrecke!"

Direkt zum Seiteninhalt

"Deutschland verrecke!"

wolfgang-daubenberger.de
Veröffentlicht von #wolfgang daubenberger in FREIHEIT · 22 November 2022
Tags: Politik
Der Spruch "Deutschland verrecke" stand  bereits 2015 auf Hausdächern, an denen eine Demonstration vorbeiführte. Beispielhaft für die heutige Abscheu links-/rot/grüner/globaler Faschisten, die mit dem Begriff "Vaterland" und "Meinungsfreiheit" bis heute nichts anfangen können und nationale Identität bekämpfen.

Diese Aussage könnte zur heutigen Lage Deutschlands nicht besser passen, zumal
Claudia Roth, die heute grünradikalen Kulturmarxismus in die Bildung und Kultur dieses Landes implementiert, schon damals keine Skrupel hatte, an der Seite des nationalfeindlichen Präkariats mitzumarschieren.

"Deutschland verrecke" steht auch für eine immer mehr für offen ausgetragene Gewalt durch Migranten. Deutlicher: der Teil ins Land gekommener, die "auf Einladung der Regierung" als gewaltbereite kriminelle Migranten "Deutsche jagen, verletzen und töten" ohne juristische Folgen befürchten zu müssen. Diese Folgen des rot/grünen Mobs führen bereits heute zu einem enormen Bevölkerungsaustausch mit Folgen für den inneren Zusammenhalt.

Die aufmerksame und kritische Recherche der Corona-, Kriegs- und Ökokriegsmaßnahmen durch die bekannten Akteure aus Wirtschaft und Politik lassen unweigerlich den Schluss zu, dass es sich heute um einen gezielten Umsturzplan des gesellschaftlichen und politischen Systems (auch) handelt, der mit einer perfiden Tötungsstrategie der Menschen durch die Regierung und alle nachgelagerten Stellen "begleitet wird".

Die globalen Strippenzieher sitzen in vielen Schaltzentralen wie z.B. dem World Economic Forum und lassen die dazu notwendige "Arbeiten" von einer führigen Armee an idiologisierten Umstürzlern erledigen. Dazu gehören große Teile der deutschen Politik(er), die ihre enge Nähe zu diesen globalen Verbrecherkartellen auch mal gerne medial teilen.

Das große "Problem" ist, dass die meisten Bürger dem kindlich naiven Glauben an die anscheinend denokratisch gewählte Obrigkeit verfallen sind. Ihre Gedankenwelt lässt die zynischen Gewaltphantasien solcher multinationalen satanischen Umstürzler, die in den gewählten Volksvertreter fleissige Helferlein haben, einfach nicht zu. Darauf bauen politische Kaderschmieden wie das WEF, die ihre Pläne auf ein stumpfes und willfähriges Volk bauen.


ROBERT HABECK
Nehmen wir den Wirtschaftsminister Robert Habeck, der in seinem Buch "Vaterlandsliebe zum Kotzen findet" und noch schlimmer: der dann auch im gleichen Buch Marxisten zur (niemals möglichen) Vaterlandsliebe auffordert. Vaterlandsverachtung bestimmt heute die Entscheidungen bei Vielen in der Politik und der Gesellschaft die Geschicke der einst eine der größten Wirtschaftsmächte der Welt lenkt und heute unter Habeck und Co. ein verschleppter Insolvenzfall ist. Dass auch er als typisch GRÜNER fachfremd die Wirtschaft mit wirtschaftsfeindlicher grün-/roter Idiologie auf Kurs bringen gilt als ausgeschlossen. Er beweist damit bloße Machtgier und eine gehörige Portion an Selbstverliebtheit, die solchen Menschen in solchen politischen Ämtern zu eigen ist.


KARL LAUTERBACH
Ein "besonderer Fall" ist der des SPD-Gesundheitsministers Karl Lauterbach, der in die bereits schon übergriffigen Fußstapfen des Vorgängers (Bankkaufmann) Jens Spahn lanciert wurde. Zweifellos ist dieser Mann für die Position eines Gesundheitsministers nicht nur (vorsichtig ausgedrückt) ungeeignet und mit seinen wahnhaften Aussagen zu Corona und Co. ein Paradebeispiel für Jemanden, der große Probleme mit Fakten zu Corona und Co. hat. Und ausserdem noch zu einem fragwürdigen Entführungsopfer stilisiert und vermarktet wird. Die zahllosen Hetztiraden aus dem vermutlich karriösen Mund eines Karl Lauterbach gegen Alles und Jeden, der dem Thema Corona kritisch begegnet, füllen vor und während seines Amtes Bände. Um ihn herum ist ein infektiöser Schleim aus staatlich alimentierten Propagandisten übelster Sorte, die das Gefängnis China als Vorbild für Deutschland sehen. Geht es denn noch schlimmer?


FRANK WALTER STEINMEIER
Bundespräsident Frank Walter Steinmeier ist (nicht mein) Staatsoberhaupt. Jemand, der in China die Meinungsfreiheit mahnt und in diesem Land Andersdenkende mit Radikalen gleichsetzt, hat das Vertrauen nicht verdient. Auch und insbesondere er schadet dem Ansehen dieses hohen Amtes durch seine Hetztiraden und offensichtliche Abwesenheit jeglicher nationaler Pflichten.
Manch einer fragt sich: war er schon immer so oder wann führte er sich vom rechten Weg?
Wer erinnert sich nicht die peinliche Auszeichnung der tapferen berliner "Fakepolizisten" des angeblichen "Reichstagssturms"? Oder die Distanz zu den Opfern im Ahrtal. Die Reihe der Unsäglichkeiten seiner Amtsführung dauern beständig an und im Chor der globalistischen Untergangsfreunde ist er der Kapitän.


ANGELA MERKEL
Im Nachkriegsdeutschland begann die unheilige Saat unter Merkel sich gut vorzubereiten. Die Agenda des Systemumsturzes erlebte hier die erforderliche Reife mit personellen Umbrüchen und den dazu erforderlichen gesellschaftlichen Stellschrauben, die es nur zu positionieren galt. Kritische Stimmen wie Vera Lengsfeld haben schon lange vor der Personalie Merkel gewarnt. Vergeblich. Auch Mahner wie ein Hans-Georg Maassen durchdrang mit seinem spröden und nüchternen Fazit zum Merkelregime kaum den öffentlichen Mediensumpf. Merkel war vom 22. November 2005 bis zum 8. Dezember 2021 der achte Bundeskanzler. Der ostdeutsche Sprengsatz kam in Regierungsverantwortung und damit wurde das Schicksal dieser Republik besiegelt.


OLAF SCHOLZ
Deutschland erlebte viele Bundeskanzler und zweifellos wird dieses männliche Erbe Merkels, der tiefrote SPD-Mann Scholz, (hoffentlich) einmal in den Geschichtsbüchern dieses Lands einen ganz besonderen Platz einnehmen. Dabei ist die Cum-Ex-Affäre in seiner Zeit als Hamburger Bürgermeister noch "das harmloseste Vergehen", das ihn nicht zu Fall brachte. Merkels Raute hat in dem biederen Gesicht dieses Mannes eine würdige Nachfolge: noch nie war ein Bundeskanzler dem Volk so fremd. Aktive Kriegsteilnahme, aktive Bekämpfung der Grundrechte, aktive Vernichtung der wirtschaftlichen Macht Deutschlands, aktive Befürwortung der Genspritze und und viele weitere Abscheulichkeiten mehr. Wer sich an den Bundestagswahl noch einmal zurückerinnert: warum warnte sein Konterfei im satanischen tiefroten Hintergrund nicht die Menschen?


NANCY FAESER
Eine weitere für die Staatsvernichtung bestens ebenso idiologisch ausgerüstete Personalie ist Nancy Faeser. Die SPD-Politikerin möchte nun die nächste ungeheuerliche Verschwörungsthese in die Tat umsetzen: die deutsche Staatsbürgerschaft soll als Ramschware (auch) an illegale Wirtschaftsflüchtlinge ohne besondere Anforderungen gegeben werden. Kennen Sie noch ein Land, in dem ein Politiker solche Forderungen zum Schaden seines Landes folgenlos aufgestellt hat?
Aber nicht nur derartige wahnwitzige Vorstellungen befeuert nun die "Umvolkung", sondern auch die bereits seit langem begonnene Kriminalisierung (auch) von Migranten auf deutschen Straßen. Wen wundert es? Dass sie ihren Sohn auf Staatskosten im Land herumfliegen lässt, wäre an sich schon Grund für die Anklage eines Amtsmissbrauchs, wenn man sich erinnert, dass ein Bundespräsident über einen Bobbycar stolperte. Dass sie Anderdenkende mit perfiden Gesetzen jagen lässt: gut kopiert von Diktaturen wie China, Frau Faeser!
Dass sie bei der WM im sich auch nicht an die Regeln hält, zeigt der ganzen Welt den tiefen Sittenverfall (auch) dieser Ministerin.


Stichpunkte


AKADEMIKER
Immer wieder fragen sich Viele, weshalb denn nicht gerade vom akademischen Bildungsstand ein Widerstand zu erwarten war und ist, etwa gegen die freiheitsberaubenden Maßnahmen, gegen den Wegfall der Grundgesetze und vieles mehr.
So ungeheuerlich dies auch klingt: eine langfristige Vernichtung gelingt nur mithilfe bereits seit langem in der Schule und den Lehranstalten indoktrinierter und planmässig verdummter Akademiker. Damit erzeugt(e) man eine gleichförmige, gleichgültige oder hyperegozentrische heranwachsende Masse, deren "Tugenden" sich heute offenbaren: größtenteils lebens-, denkunfähige, massenkompatible Jünger für die geplante neue Welt. Dieses Klientel soll am Ende die Pläne der Globalisten bedienen, die keine kritische Individuen für die Umsetzung ihrer Agenda benötigen. Bereit für die Weidehaltung. Widerstand zwecklos, weil das Problem schon gar nicht wahrgenommen wird.


GESUNDHEITSWESEN
Die Ärzteschaft bzw. das gesamte Gesundheitswesen offenbart sich als verlängerte Hand der Pharmalobby und erhielt insbsondere in den vergangenen Jahren eine denkkonforme Brille aufgesetzt. Die Skrupellosigkeit, mit sie die  experimentelle Genspritze verimpfen spricht Bände. Enorme "Bestechungsgelder" flossen in das System, weshalb die Günstlinge rundum sich tief duckten und es ist verwunderlich, dass Angehörige bzw. Betroffene der Gentherapie sich an staatliche Stellen wenden und die Täter vor Ort ungehindert weiter ihrem Treiben nachgehen können. Sie gehen alle davon aus, dass sie straffrei den Höhepunkt der globalen Massenvernichtung überstehen. Dass sich zudem mit einem solchen kranken System bald ein Wandel hin zur humanen Medizin ändern lässt, ist eigentlich mit diesem Personal unmöglich.


POLITIK
Das politische System Deutschlands ist nicht mehr reformierbar. Das gegenwärtige lobbyistische Parteiensystem hat (wie in der Weimarer Republik) dafür gesorgt, dass Wenige über das Geschick Vieler bestimmen und der Bürger keinen Einfluss mehr in die Gesetzgebung hat.
Der Wille des Volkes an Entscheidungen mitzuwirken, hat homöopatische Dosen erreicht und man überlässt das eigene Schicksal empathielosen und skupellosen Parteisoldaten. Parteien mit ihren Frontleuten sind wiederum in einen kriminellen Sumpf an globalen Interessen eingebunden. "Volksinteressen" sind gedanklich verschwunden und die allmähliche Verelendung und Tod der Bürger als Instrument zum eigenen Ziel ist den gut alimentierten Politikern wichtig. Es kümmert sie, einmal "installiert" kaum das Schicksal der Gesellschaft.

Mangels fehlender Kontrollinstanzen vor Zugang in politische wichtige Positionen erleben wir, wie moralisch schwer Geschädigte in ausgesuchte parlamentarisch wichtige Positionen kommen. Sie ziehen ihrerseits eine Anzahln ebenso unmoralischer Gleichgesinnter nach sich und versammeln sich unter der Berliner Glaskuppel. Dies setzt sich bis in Behörden, Ämter und Gerichte in den Kommunen fort. Damit hat diese Form Demokratie (auch) in Deutschland mit ihrer inneren Wehrlosigkeit gegen subversive Eindringlinge komplett versagt. Geschützt durch diese Scheindemokratie und veränderungsresistenten Wahlen bestimmen eine Handvoll Ausgewählter ungehindert den Kollisionskurs eine der ehemals größten Wirtschaftsmächte der Welt.

Die Infiltration staatszersetzender Idiologien hatte lange zuvor begonnen, nicht erst seit Ausrufen einer (P)landemie 2020. Von Hochverrat bei den  Akteuren zu sprechen fällt Vielen gedanklich noch schwer:

Ein solch perfides Umsturzunterfangen würde eigentlich die parlamentarische Ausserkraftsetzung und Neuwahlen nach sich ziehen müssen. Doch wer verlässt freiwillig den ihm zugewiesenen gesicherten Platz kraft eigener Gesetz? Und warum deckt man fortwährend mit dem unwürdigen Immunitätsschutz Abgeordneter die Maßnahmen und Gesetze gegen das eigene Volk? Wer zieht diese Verbrecher vom üppig gedeckten Tisch weg?


WEHRLOSIGKEIT
Das Militär als ultima Ratio und letzter Schutz des Volkes vor einem übergriffigen Staatsapparat missachtet heute Eid und das Treuegelöbnis und steht sogar für geplante Übergriffe gegen die eigene Bevölkerung mit einer handverlesenen gut gerüsteten terretorialen Einsatzgruppe unter derselben Leitung, die die Genspritzen militärisch bewacht in Deutschland in die Altenheime fuhr. Zufall oder Absicht?

Bereits unter Merkel fielen hochdekorierte und wahrscheinlich noch vermutlich selbst denkenden Führungsleute an der Spitze dem Plan der allmählich Zersetzung der Schutztruppe zum Opfer. Wir erinnern uns an die angeblichen Rechten in der KSK der Bundeswehr in Calw. Hier hat wie zufällig eine ferngelenkte, berufsfremde Kramp-Karrenbauer seinerzeit "mit eisernem Besen" durchgekehrt und die deutsche 1.600 Mann starke deutsche Elitetruppe aus gutem Grund noch vor den heutigen Geschehnissen größtenteils zerschlagen, entwaffnet und nachhaltig demoralisiert.
Die Bevölkerung ist im Kriegsfall auf sich alleine gestellt.


MORALISCHE ZERSCHLAGUNG
Spätestens mit den jugendlichen fanatischen Asphaltklebern ist offensichtlich, dass solche "Kinder" das Produkt einer Generation ist, die aktiv mit völlig fehlendem Wertekompass die angehenden Klimaverbrecher "motiviert hat". Die Zerstörung der Familie und die Negierung der Vorfahren: damit fallen alle moralischen Werte einer Gesellschaft in sich zusammen und die Tore sind offen für krankhafte Genderisierung, Überhöhung von Minderheiten und damit eine gewollte Polarisierung innerhalb der Gesellschaft. Neben der Krankmachung durch die Gentherapie führt dies in eine uniforme Weltordnung unter Führung krankhafter globalistischer Hirne. Damit gelingt der Schachzug des Ablenkens vom geplanten gesellschaftlichen Verfall, der die Menschen zwangsläufig hilflos macht.

Dass gerade in Deutschland die Grünen an diesem Plan wesentlich beteiligt waren/sind, liegt sicher auch darin, dass insbesondere in solchen Parteien Wertekrüppel sich zu einer gallertartigen, gleichförmigen Masse zusammengefunden haben.


BEVÖLKERUNGSAUSTAUSCH
Merkels Einladung (auch) an alle Wirtschaftsflüchtlinge, in die deutschen Sozialsysteme unreguliert einzuwandern bildetet auch den Auftakt der bis heute andauernden Plünderung der deutschen Sozialkassen, aber auch dem Gesundheitswesen und die Schieflage der Gemeinden und Kommunen. Heute belasten sie nach auch weitgehend die staatliche Absicherung der eigenen Bevölkerung und sorgen damit politisch gewollt für eine Abfluß an Geldern, die ihnen ein sorgenfreies Leben ermöglichen.  

Dass Nancy Faeser für den massenhaften Zuzug unintegrierbarer Asylanten sogar die Staatsbürgerschaft des Landes zu einem süssen Geschenk machen will, offenbart sie als eine für das Land schädlichste Spitze des Bundesinnenministeriums und streng auf Linie.

Man führt die Politik der offenen Grenzen und hemmungslose Einwanderung ungehindert fort. Dabei werden die durch diese Infiltrierte angerichteten Verbrechen und Straftaten an der deutschen Zivilbevölkerung billigend in Kauf genommen und medial vertuscht. Dass Straftaten bis zum Mord von Massenmigration aus desolaten Staaten stattfinden, war jedem "beteiligten" Politiker klar.

Die Medien, NGO's, regierungsnahe Stiftungen, die Volkskirchen und viele Organisationen spielen dabei als zuverlässige Meinungsmanipulatoren eine wichtige Rolle. Es geht nicht um einen Akt der Mitmenschlichkeit, hier reden wir von Missachtung der nationalen Interessen und hochkriminelle Entscheidungen Weniger, die den Massenaustausch mit großen Schritten vorantreiben.


VERNICHTUNG
Während Unsummen von der Regierung ins Ausland exportiert werden, an vermeintliche "Hilfsprojekte" verschwendet oder die eigenen Kassen geplündert werden, haben sich vom Unglück betroffene Inländer wie z.B. dem Ahrtal an den beinahe ausweglosen Zustand des eigenen Elends gewöhnt und "arrangiert".
Das Ahrtal könnte man als Blaupause für das wirtschaftliche, kulturelle und bevölkerungsmässige Massensterben nehmen, das zeigt, wie zu Boden gedrückte Menschen sich verhalten. Anstatt sich gegen die Schuldigen in der Masse zu wenden, versuchen sie verzweifelt, eine Lösung vor Ort zu regeln. Sie schaffen damit den wahren Tätern nur Zeit für weitere Taten.
Dies nehmen wir auch in allen Wirtschaftsbereichen wahr. Anstatt diese Regierung laut aus dem Amt zu fordern, packen die Einen die Koffer, die Anderen suchen ihr Heil in Ausflüchten.


SCHWÄCHUNG DER VOLKSGESUNDHEIT
Wir haben es bei näherem Hinsehen des weltumspannenden kriminellen Netzwerks u.a. vermutlich auch um die (geistigen) Erben des nach Kriegsende nie eingesperrten (!!) und erst 1969 in Brasilien in Freiheit verstorbenen nationalsozialistischen Kriegsverbrechers, Mediziner und Anthropologe zu tun, dessen menschenverachtenden Experimente an Menschen sich heute in neuem Gewand wiederholt haben. Wo haben sich allerdings die vielen Mitbeteiligten "verkrochen"? Kann es sein, dass sie das Gedankengut an die nächste Generation übertragen hat?

Mit dem menschenverachtenden Plan der damaligen und heutigen Bundesregierung ab Anfang 2020 zur Verabreichung der ungeprüften und heute nicht mehr zu leugnenden enormen risikoreichen COVID Gentherapie an alte und zumeist wehrlose Menschen (mit militärischer "Vorort-Unterstützung") zu verabreichen, wurden viele ethische und rechtliche Grenzen mit ausdrücklicher Unterstützung der Regierung überschritten. Und nein: hier handelt es sich nicht um ein politisches Versehen wie vereinzelt nun Politiker uns glauben machen lassen wollen. Es handelt sich um Menschenexperimente im ganz großen Stil wie man sie eben aus der oben angesprochenen Zeit und den beteiligten Akteuren kennt.

Mit der nationalen Spritzkampagne schuf man "die idiologische Grundlage für das Verständniss in der Bevölkerung". Heute gelten sogar Kleinkindern als Risikogruppe und werden von ihren Eltern freiwillig zur Nadel gebracht.

Eine große Rolle spiel(t)en dabei die Medien mit einer gezielten und andauernden Spritzkampagne bei gleichzeitiger Diffamierung jeglicher Systemkritiker und stringides Propagandainstrument der Politik. Man muß davon ausgehen, dass die gekauften Verlage und Medienanstalten kritische Haltungen im Inneren radikal bekämpft/e, damit sich keine Opposition im eigenen Lager bildet.

Wo bleiben die offiziellen Entschuldigungen für das widerwärtige Leugnen und Vertuschen der nun offenbar werdenden Verbrechen an den Bürgern?


Einschub
Beispielhaft im Dreisamtal mit seiner grün-/rot/dumpfen Gesinnungs- und Obrigkeitshörigkeit ist bis heute keine Meinungskorrektur von Bürgermeister, Gemeinderat oder Verwaltung oder den Denunzianten bzw. Machern von "dreisamtal gemeinsam" zu den immer mehr offenbar werdenden Risiken und Opfer der Genspritze oder den absurden Maßnahmen zur (Plan)Pandemie im Dreisamtal aufgetaucht. Mit einem Fanatismus ohnesgleichen bekämpften Bürger Anderswissende. Heute? Das unterträgliche (Ver)Schweigen könnte bodenlose Dummheit, Ignoranz oder Scham bedeuten. Oder befinden wir uns bereits viel weiter in einem geistlosen Sumpf?

VERDUMMUNG
Nach mehr als zwei Jahren COVID-Staatspropaganda ist ohne Zweifel zu erkennen, wie tief breite Teile der deutschen Bevölkerung schon bereits in die Hände der Rattenfänger gefallen sind. Und doch: alles hat eine Geschichte und es ist nur dem eigenen Wegsehen und der eigenen Komfortzone zuvor zu verdanken, dass sich heute die Systemmedien auf einem gesicherten Podest befinden.
Bemerkenswert ist die Beharrlichkeit der alternativen Presse und der Systemkritiker, die trotz größter Widrigkeiten "durchhalten", ja sich sogar einen festen Informationsplatz geschaffen haben. Sie sind die wahren Helden, die manch einen Menschen vom geistigen Suizid abgehalten haben.



Trotz beharrlicher Realitätsverweigerung Vieler ist zu konstatieren, dass Deutschland keinesfalls ein Land ist, dass eine unabhängige Richterschaft geschweige ein (funktionierendes) Rechtswesen hat. Im Gegenteil. Wer Menschen wegen einer Maskenbagatelle vor Gericht zerrt und gleichzeitig einen ausländischen hochkriminellen Straftäter milde behandelt, ist entweder blinder Staatsbüttel oder einfach nur Dumm. Gegen Dummheit spricht, dass innerhalb der deutschen Justiz ein "günstiges" Urteil zugunsten Systemkritiker unmöglich scheint. Zumal sich die höchsten Richter ungeniert in einem vertraulichen Paktgespräch mit Merkel schon einmal gut verköstigen liesen. Diese Kumpanei ist nicht entschuldbar und überträgt sich in alle folgenden Ebenen wie im richtigen Leben.

Die Folge der willfährigen Justiz ist beispielsweise die langandauernde Inhaftierung eines prominenten Aktivisten (ohne Beweise) oder gar die Aufforderung eines UN Beauftragten zu den bis heute ungesühnten Verbrechen durch die Polizei an der demonstrierenden Zivilbevölkerung: auch hier zeigt sich wie sehr die deutsche Justiz meinungskorrumpiert ist und ihre "Zulieferer", also die "Polizei" ungeniert gegen Bürger walten lässt.

Dazu passt insbesondere die Personalie Faeser, der man nicht nachsagen kann, dass sie für den Schutz der Bürger im Inneren geeignet wäre. Sie flankiert die rot-/grüne Regierungsgarde mit einem immerwährenden und offensichtlichen Angriff gegen die Meinungsfreiheit und Jagdgesetzen gegen Systemkritische.

Dass eine solche Justiz mit diesem Personal unangetastet trotz unzähliger Taten in ihren Ämt bleibt, ist bestenfalls ein Zeichen des fehlenden Urteilsvermögen der Bevölkerung. Oder ungerührt und gleichgültig zu diesen Machenschaften schweigt.


ENTEIGNUNG
Wer gutgläubig deutschen Behörden und den Politikern glaubt, erlebt nun die von den Systemkritikern eine seit langem prophezeite Enteignungsstrategie. Die Entstehung und Ursachen sind vielfältig und lange vorbereitet. Nur soviel: die Ursache für höhere Steuern liegen nicht alleine in einer aktiven Kriegsbeteiligung Deutschlands oder durch die irren "grünen Klimaretter" am Kabinettstisch in Berlin, die unter anderem eine Wohnraumdebatte gegen Eigenheimbesitzer führen. Mit ihrer zumeist berufsfremden Regierungsmannschaft haben sie sehr genaue Kenntnisse über die Folgen der von ihnen getroffenen Gesetze für Alle, die in diesen Staat investiert haben. Schließlich stehen ihnen entsprechende Ressourcen für ein Planspiel zur Verfügung. Auch hier sprechen wir nicht von politischer Willkür, sondern böser Absicht. Und jedem halbwegs einem Primaten überstehenden menschlichen Wesen kann nicht verborgen bleiben, dass diese und ihre Vorgängerregierungen mit dem Fleiß und der Schaffenskraft der Bevölkerung kaum noch nachvollziehbare Summen ausser Landes transferiert haben. Bewusst und nach Plan und nicht, weil sie dumm waren oder sind.

Beispiel: die soeben auf die deutsche Bevölkerung ausgekehrte Zwangsneuberechnung der Grundsteuer war kein Zufall und steht im Kontext mit einer zentralen europäischen Anstrengung für ein Vermögensregister. Dass dies für die Menschen, die gutgläubig in ihre mietfreie Altersversorgung investiert haben und nun mit dünner Rente vor einer Vervielfachung der "Grundsteuern" stehen, ist kein Fehler in der Gesetzgebung.
Bereits heute wird ja gleichzeitig dafür geworben, sein Erbe an Migranten zu vermachen.

Die Regierung "unterstützt" zahllose kleine und große Projekte im In- und Ausland, deren Sinnhaftigkeit oder gar Nutzen schon vor Auszahlung in Frage steht. Da die Bürger dies (noch) nicht wissen wollen, ist das Volksvermögen mit voller Absicht geplündert worden. Dasselbe Spiel im Inneren: auf der einen Seite hat die Regierung das Gesundheitswesen und die Phramagiganten in der "Coronazeit" mit gewaltigen Summen korrumpiert, auf der anderen Seite brachten sich Unternehmer um, da sie keinen Ausweg aus dem staatlich verordneten Stillstand hatten.

Wurde dafür deshalb ein einziger Politiker zur spürbaren Rechenschaft gezogen?

Im Ergebnis geht es jetzt an das "Tafelsilber", an die neuen Besitzer. Längst bekannt ist, dass große internationale Konzerne landwirtschaftliche Flächen seit langem in Deutschland aufkaufen und sich in die Wirtschaft parasitär eindringen.


WIR HABEN (NICHT) DIE WAHL
Es wird kein einziger Politiker bzw. Verantwortlicher der derzeitigen nationalen Katastrophenregierung "seinen Hut freiwillig nehmen". Im Gegenteil: notfalls schärft man die Waffen gegen das eigene Volk zum Machterhalt. Die politischen Kartelle behaupten ihre Futterplätze. Was aber tun?

Ein Großteil der Bundesdeutschen ist (nüchtern betrachtet) derzeit verdummt, unwillig oder unfähig für eine dringend erforderliche Übernahme der Eigenverantwortung. Diesen komatösen und geistig verwahrlosten Zustand ändert auch keine noch so "demokratische (Ab)Wahl" der Regierung. Denn was folgt, wäre nur dasselbe Gemisch in einer anderen Farbe.

Der Ruf z.B. nach politischer "Basisdemokratie" als politische Lösung ist Alibiwunsch schwacher, im Grunde wehrloser und romantisch verklärter Kleinparteien in ihrem derzeit aussichtslosen Kampf um die politischen Pfründe des Landes. Die Masse der Menschen hat mit ihrer Stimme bei der vergangenen Bundestags- und Landtagswahl dafür gesorgt, dass sie alte Strukturen nicht bereit sind aufzugeben. So einfach ist dies und wird sich auch ohne tiefgreifende Erschütterungen des Staatsgefüges nicht ändern.

Das beste Wollen taugt nichts, wenn man die dazu erforderlichen Werkzeuge nicht in Händen hält oder nicht willens ist, sie zu ergreifen. Keinesfalls lassen sich derartig tief indoktrinierte Politiker und Verantwortliche ohne dazu gehörigen Druck aus ihren Ämtern (für einen Neubeginn) entfernen.

Die neue Ordnung muß letzten Endes direkt vom Volk ausgehen, getreu den Vätern des Grundgesetzes,  mit einer vom Volk gewollten, gebilligten (neuen) Verfassung und Machtbegrenzung bis tief in die Kommunen und Gemeinden hinein. Dazu muss die derzeitige Ordnung vor allem zuvor tiefgreifend in Frage gestellt werden. Ein starker Staat benötigt ein selbstbestimmtes Volk. Zwischen Staatsvolk und Bürger gibt es einen Unterschied.

Wie Querdenken-Ikone Michael Ballweg nun auch bald feststellen müsste, lassen ihn letzten Endes "die Massen im Stich". Der Versuch, die Menschen aus ihrer gewohnten Denkwelt zu führen, hat(te) mit der Strategie der friedlichen  Willensbekundung (in Berlin) keine Aussicht auf langfristigen Erfolg. Er sitzt zu Unrecht "drinnen" und die anderen sind draußen, singen und trommeln. Und nun? Die verständlichen Pläne von national denkenden Menschen und Patrioten in Deutschland sind solange zum Scheitern verurteilt, wie sie die Hebel der Macht nicht in Händen halten. Entweder per Gesetz oder benötigter Menschenmenge. Die Illusion der Veränderungsmöglichkeit ist aus gutem Grund Bestandteil des Plans.

Ob der derzeitige Leidensweg bis zum vermutlich unausweichbaren Exitus des Landes verkürzbar ist, bleibt indessen fraglich, denn die politischen und wirtschaftlichen Aasgeier "haben Großes mit uns vor" und weiden diesen Staat noch lange aus. Staatliche Gewalt gegen Systemkritik wird noch größere und unfassbarere Ausmaße annehmen.

Die Frage nach einer neuen Ordnung stellt sich deshalb erst nach dem zu erwartenden Zusammenbruch und erst wenn die schiere Überlebens-/Existenzfrage der Bürger gestellt wird: genau dann werden die Verbrecherkartelle aus dem Hintergrund treten und den Menschen die Lösung in Form einer sozialen Befriedung mit Geld und Verlust der eigenen Identität anbieten. Dies wird Vielen wie ein Paradiesapfel vorkommen, den sie ergreifen. Andere werden die Chance zum Neubeginn ergreifen.

Die Schlacht um die Freiheit wird am Ende geführt und sie wird dann entschieden: Gefangenschaft oder Aufbegehren.

Fortsetzung folgt





Zurück zum Seiteninhalt